Erinnerungen

Geheimnisvolle Orte: Besuch des Hartmann-Museums in der Lukasmühle

Als Kind waren sie stets etwas unheimlich: Die Besuche in der Lukas-Mühle in Gildehaus.

Dort nämlich, in dem durch hohe Bäume und Büsche verborgenen und im Inneren recht dunklen Mühlenstumpf, wirkte der Maler Hartmann, ein alter, stets schwarz gekleideter, langhaariger Mann.

Besuchsanlässe waren meist der Erwerb einer Bronzefigur des Herrgottes von Bentheim oder eines seiner Heimatbilder.

Friedrich Hartmann war immer freundlich, aber die ihn umgebende Aura des Besonderen bleibt für mich bis heute als eine besondere Erinnerung an einen außergewöhnlichen Menschen.

Nun ist der "Maler Hartmann" seit sechs Jahren tot, und in dem alten Mühlenstumpf betreibt ein kleiner Verein, dem ich seit dem Tag seiner Gründung angehöre, ein Museum zu seinem Gedenken.

Auch wenn der Mühlenstumpf längst renoviert und die Wände im Inneren geweißt sind:

Die Aura des Besonderen ist geblieben. Das merke ich am heutigen Tag an meinem Jüngsten. Für ihn, der er noch keine zwei Jahre alt ist, gehört der Spaziergang zur "Mühle", wie er schon lange selbst sagen (und fordern!) kann, zum festen Ritual seiner Besuche bei seiner Oma.

Sie, meine Mutter, wirkt in der Lukas-Mühle gelegentlich als ehrenamtliche Hilfe und informiert Gäste über Leben und Werk Friedrich Hartmanns - so auch an diesem Nachmittag, als ich sie mit ihrem jüngsten Enkelkind besuche. Für mich ist das ein besonderes Ereignis, nicht nur wegen der persönlichen Erinnerungen und der Freude über meinen Sohn, sondern auch wegen des Wissens um die teils verborgenen Kulturschätze Bad Bentheims, unter denen das Hartmann-Museum besonders wertvoll ist:

Dies auch deshalb, weil es wie kein anderes Museum außerhalb der Burg zu dem Motto passt, das im vergangenen Jahr eine Antragsinitiative einer Ratsfraktion trug: "Bad Bentheim, sagenhaft gut!" - Dass sagenumwobene Orte der Stadt einen großen Reiz auf Einheimische und Fremde ausüben können, dafür steht auch das Geheimnisvolle eines Besuchs im "Friedrich-Hartmann-Museum". Auch für uns Erwachsene ist er nur zu empfehlen!

Dr.Volker Pannen

(Bürgermeister für Bad Bentheim)